Legend – Fallender Himmel
Marie Lu
Legend, Band 1
» Legend – Fallender Himmel «
Band 1

Aus dem Amerikanischen übersetzt von Sandra Knuffinke, Jessika Komina

ab 14 Jahren, Erstmals erschienen 2014, 2. Auflage
368 Seiten, 12.5 x 19.0 cm
ISBN 978-3-7855-7940-4
Taschenbuch
9,95 € (D)
10,30 € (A)
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Teilen

» Legend – Fallender Himmel «

Eine Welt der Unterdrückung.
Rachegefühle, die durch falsche Anschuldigungen genährt werden.
Und eine grenzenlose Liebe, die dem Hass entgegentritt.
Dies ist die Geschichte von Day und June.
Getrennt sind sie erbitterte Gegner, aber zusammen sind sie eine Legende!

„Fallender Himmel“ ist der erste Band der Legend-Trilogie.

Die New-York-Times-Bestseller-Autorin bettet die zeitlose Geschichte ihrer Legend-Trilogie über Rache, Verrat und eine legendäre Liebe in ein dystopisches Setting, das erschreckend realistisch und aktuell wirkt: ein Unrechtsregime, das jedes Aufbegehren brutal unterdrückt, Straßenschlachten und ein trotz aller Widrigkeiten unstillbarer Durst nach Freiheit und Gerechtigkeit.

Mehr Infos rund ums Buch unter:
www.LegendFans.de
Pressestimmen
„Zum Mitfiebern, Schwelgen und Träumen.“ Süddeutsche Zeitung

„Dieser Stoff, der nicht besonders neu klingt, wird hochwertig aufbereitet. Wann kommen endlich Teil 2 und 3?!“ Wiener Zeitung

„Legend – Fallender Himmel ist das erste Buch einer geplanten Trilogie und das spannende Debüt der in Shanghai geborenen Amerikanerin Marie Lu.“ Augsburger Allgemeine


Leserstimmen
EIGENE LESERSTIMME ABGEBEN

woertermagie.blogspot 04.03.2017 09:33
Ein Buch zum fallen lassen und durch die Seiten gleiten. Angenehm zu lesen, mit genau der richtigen Menge an Spannung und Liebe.
Antworten  

Finesse 28.12.2015 17:42
Ich liiiebe dieses Buch! Hätte aufgrund des Klappentextes nicht gedacht, dass es mir so gut gefallen würde! Legend hat für mich alles, was eine gute Dystopie braucht: spannende Story, Action, etwas Romantik (nicht zu viel!) und tolle Charactere und Wendungen. Teil 2 fand ich auch super, Teil 3 hab ich noch vor mir und kann kaum warten bis ich ihn endlich in den Händen halte ;)
Antworten  

Finesse 28.12.2015 17:41
Ich liiiebe dieses Buch! Hätte aufgrund des Klappentextes nicht gedacht, dass es mir so gut gefallen würde! Legend hat für mich alles, was eine gute Dystopie braucht: spannende Story, Action, etwas Romantik (nicht zu viel!) und tolle Charactere und Wendungen. Teil 2 fand ich auch super, Teil 3 hab ich noch vor mir und kann kaum warten bis ich ihn endlich in den Händen halte ;)
Antworten  

Mia Schoof 29.03.2015 10:52
Das ist echt ein tolles Buch!
Ich konnte es garnicht weglegen ich habe bis in die Nacht gelesen . Am besten hat mir June gefallen. Jetzt habe ich gerade den 2 Teil durchgehabt. Nun spare ich auf den 3 Teil. Ich hoffe, der ist genauso gut. Ich bin der größte Fan dieser Trilogie.
Antworten  

Weinlachgumm´s Buchblog 24.03.2015 18:00
Fazit: Potenzial nach oben, mir haben nur leider ein paar Hintergrund-Infos gefehlt. Aber dafür gibt es ja Band 2, den ich bald lesen werde.
Antworten  

buchleserin 17.09.2013 23:30
„Legend – Fallender Himmel“ ist der erste Band der Legend-Trilogie von Marie Lu.
Der Schreibstil ist flüssig und angenehm leicht zu lesen.
Der Roman ist durchgehend spannend und die Geschichte hat mich gleich in ihren Bann gezogen, so dass ich das Buch kaum aus den Händen legen konnte.
Die Protagonisten Day und June sind sehr gut beschrieben und waren mir gleich sympathisch. Auch die anderen Charaktere sind gut dargestellt.
June Iparis ist das Wunderkind der Nation. Beim großen Test hat sie die Höchstpunktzahl erreicht. Sie macht wurde ausgebildet zum Aufspüren und Töten von Regimegegnern. Ihre Eltern sind tot, ihr Bruder Metias kümmert sich um sie. Eines Tages wird sie auf Day, den meistgesuchten Verbrecher der Republik, angesetzt. Er wird beschuldigt Junes Bruder Medias getötet zu haben. Medias wird mit einem Messer in der Brust gefunden. Es ist eins von Days Messern.
Day versteckt sich in den Slums. Seine Mutter glaubt, er wäre tot. Doch sein Bruder John weiß Bescheid. Heimlich steckt er ihnen Geld und Medikamente zu.
June ist in den Slums auf der Suche nach Day. Sie wird dort in einen Skiz-Kampf verwickelt und flüchtet später zusammen mit Day. Anfangs weiß sie noch nicht, dass es sich bei ihm um Day handelt. Die beiden lernen sich näher kennen. Als sie erkennt, wer er ist, fragt sie sich, ob Day wirklich der Mörder von Medias ist? June bekommt Zweifel.
Die Erzählperspektive der Kapitel wechselt zwischen June und Day.
Mir hat der erste Band der Trilogie sehr gefallen und ich bin schon gespannt auf die Fortsetzung.

„Fallender Himmel“ ist ein sehr gelungener Auftakt der Legend-Trilogie.
Von mir eine klare Leseempfehlung.
Antworten  

Michelle 22.07.2013 20:57
Ich finde das Buch einfach super!
Die Charaktere sind so gut beschrieben dass man sich sofort und verständlich in sie hinein versetzen kann! Ich hoffe der zweite Band wird genauso gut!
Antworten  

Bücherfreak 22.07.2013 17:05
Ich fand das Buchf fantastisch, nach der Hälfte hab ich den Rest gleich durchgelesen. Einfach toll, ich hätte da eine Frage gibt es schon einen genaueres Erscheinungsdatum für den Film?

Lieber Bücherfreak, leider wissen auch wir noch nichts genaueres über die Verfilmung! Wir werden berichten, sobald es etwas Neues gibt! Viele Grüße, dein Loewe-Team
Antworten  

AliSa 04.05.2013 22:54
Das Buch ist einfach unbeschreiblich! Ich habe es mir einfachso geholt und dachte mir nichts besonderes dabei. Am Anfang habe ich sogar die Hauptpersonen verwechselt und konnte nicht wirklich was damit anfangen. Aber als ich dann weiter las, konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand nehmen, so perfekt fand ich das. Es gehört zu den Büchern, die mich zum Nachdenken anregen und einige Sachen überdenken lassen. Es ist nur zu Empfehlen, und ich kanns nichts mehr erwarten den zweiten und dritten Teil zu lesen!!!!
Antworten  

Angi1998 30.03.2013 18:05
Mich hat dieses Buch gefesselt. Innerhalb von 10 Stunden durchgehendes lesen habe ich zwei drittel des Buches verschlungen :)
Ich konnte mich sehr gut in die einzelnen Personen hineinversetzen und dadurch wurde dieses Buch besonders spannend! Also ich würde 10 von 10 Sternen geben und auf jeden fall weiter empfehlen!!
Antworten  

Tatjana 10.02.2013 22:17
Es ist wirklich schwer mit Worten zu beschreiben wie fantastisch dieses Buch ist. Es ist mit Abstand das beste Buch, dass ich je gelesen habe. Zu Anfang war ich etwas skeptisch, doch je mehr ich gelesen habe desto besser gefiel es mir. Ich lese es mittlerrweile bereits zum dritten mal und es wird einfach nicht langweilig. Ich kann es kaum erwarten bis das zweite Buch erscheint !
Antworten  

BloodyRose 07.02.2013 16:25
Ich hatte vorher schon eine Leseprobe von einer Freundin bekommen, aber so wirklich war ich damit nicht zufriden gewesen. Dann hab ich das Buch aber zu Wiehnachten bekommen.....
Es ist echt faszinieren und ich bin froh es gelesen zu haben. Es ist gut und nur zu Empfehlen. Fesselnd so, das man es nur schwer aus der Hand legen mag. :-) 5 von 5 Punkten!
Freu mich auf Teil 2!
Antworten  

Aiko 06.01.2013 20:33
Am Anfang war ich etwas skeptisch was dieses Buch betrifft.
Das Genere Dystopie wird immer mehr zum Mainstream, gerade wegen Büchern wie diesem.
Dachte ich jedenfalls.
Anfangs war ich mir sicher dass mich wieder der übliche Dreiecksbeziehungsmüll erwartet, der mittlerweile leider in fast allen Büchern dieses Generes Bestandteil geworden ist.
Nach den ersten 100 Seiten war ich dann allerdings vom Gegenteil überzeugt.
Ich finde dieses Buch klasse, es hat 2 Rebellen, eine tolle Story, viel Spannung und natürlich eine diktatorische, tyrannische Regierung die ihr Volk unterdrückt. Alles in allem ist Legend eine gut gelungene Dystopie.
Mein einziger Kritikpunkt ist dass -wie bei fast allen anderen Büchern auch- die Hauptcharaktere zu perfekt sind.
Beide wunderschön, hoch intelligent, sportlich und herzensgut.
Das ist unrealistisch! Ich hasse diese ewige perfektheit der Charaktere in Büchern.
June ist zwar am Anfang etwas unsympatisch, aber gegen Ende wird sie zu Mutter Theresa.
Von Day muss ich garnicht erst Anfangen. Auch ein Robin Hood muss negative Eigenschaften haben, liebe Marie Lu.
Aber wue gesagt, es ist trotzdem ein gutes Buch und es lohnt sich es zu lesen.
Antworten  

jakob 02.01.2013 18:11
Sehr gutes Buch !!!
Ich habe es innerhalb von 2 Tagen durchgelesen.
Wenn Teil 2 nur annähernd genau so gut ist lese ich den so schnell wie es geht !
Antworten  

Fabella 08.12.2012 18:16
Inhalt:
Sie könnten unterschiedlicher nicht sein: Day und June. Und sie könnten in keinen unterschiedlicheren Welten bzw. klassen leben. Doch sie haben etwas gemeinsam, auch wenn sie es nicht wissen. Während June alles dafür tut, baldmöglichst zu den Elitekämpfern zu gehören, versucht Day in den Straßen zu überleben. Gezwungen, da er den großen Test nicht bestanden hat. Eigentlich sollte er dies nicht überleben, doch er hat überlebt und nun sucht er Gerechtigkeit, versucht den Unterdrückten zu helfen. Doch bei dem Versuch seiner eigenen Familie zu helfen, gerät er in tödliche Gefahr. Und er bringt June dazu, ihn zu hassen und unbedingt aufspüren zu wollen. Doch bald schon muss June erkennen, dass ihre Freunde nicht immer Freunde sind. Und ist Day wirklich ein Mörder? Oder ist doch alles ganz anders?

Meine Meinung:
Wieder so ein Buch, das einen Hype auslöst. Und wieder ein Buch, dem ich sehr skeptisch gegenüber stand - genau aus diesem Grund. Doch ich wollte es trotz allem unbedingt lesen, da ich Dystopien wirklich liebe. Und ich kann nur sagen: Zum Glück! Denn Legend ist wieder einmal eine der Dystopien, die sich wirklich einprägt, die sich abhebt, die anders ist und die Dich immer wieder überrascht.

Die Charaktere sind anfangs sehr uneinsichtig, wollen einem nicht so richtig nahe kommen. Man weiß nicht so genau, was sie verbergen, wie sie sind. Und es dauerte auch sehr lange, bis ich Zugang zu ihnen fand. Das ist in diesem Fall merkwürdigerweise aber nicht negativ, sondern lässt einen eher auch vorsichtig sein, abwarten, abwägend. Und ich fand im Rückblick, dass es genau das ist, was das Buch ein wenig von der Masse abhebt. Es sind keine Charaktere, die durch wundervolles Benehmen, strahlend tolles Aussehen in den Vordergrund treten - obwohl sie laut den Beschreibungen schon sehr gut aussehen. Aber es spielt gar keine große Rolle, viel wichtiger ist eigentlich die Welt, in die sie geboren wurden, die sie prägte, die sie in ihre Richtungen schubste.

Die Welt, die die Autorin hier zeichnet ist in meinen Augen wenig liebenswert. Unterdrückung, Standesdünkel und Hass scheint hier im Vordergrund zu stehen. Wer nicht zur Elite gehört, ist eigentlich nur Abschaum. Und Abschaum ist sehr entbehrlich in den Augen der Elite. Rebellen werden gejagt und gnadenlos zur Strecke gebracht. Und niemand stellt das in Zweifel. Kaltblütig gehen hier Menschen mit Menschen um. Eine sehr erschreckende Vorstellung, auch wenn ich sie gar nicht so weit hergeholt finde.

Wie schön, dass wir dann doch noch eine gehörige Portion Menschlichkeit in diesem Buch finden. In vielen Personen, die große und kleine Rollen spielen. In Situationen, wo wir sie gar nicht vermutet hätten. Und so bringt uns das Buch immer und immer wieder Überraschungen, lässt es zum Pageturner werden, weil man weiter und weiter lesen muss um zu erfahren, ob und wie es sich verändert.

Das Ende (des Buches) kommt viel zu schnell. Es gibt keinen riesigen bösen Cliffhanger, jedoch genug Stoff, der einen hoffen lässt, dass man nicht zu lange auf die Fortsetzung warten muss.

Fazit:
Eine tolle Dystopie, die uns wieder einmal eine gänzlich unbekannte, düstere Welt zeigt und uns faszinierende Charaktere vorstellt. Wer Dystopien mag, der darf sich diese hier nicht entgehen lassen!
Antworten  

sassi 28.11.2012 14:36
Das Buch war total schön. Ich liebe diese Art von Büchern. ich hätte nicht gedacht, dass ich ein buch genauso lieben werde wie "Die Tribute von Panem" Aber Legend hat das geschaftt. das buch hat mich total gepackt... ich freu mich schon auf band 2

Antworten  

gabriela 11.11.2012 17:34
Ixch habe das buch in einer nacht durchgelesen und um ehrlich zu sein habe ich geweint als das buch zu ende war und auch an diesen rührenden stellen wo metias gestorben ist und june abschied nehmen musste oder wo day sich um seine mutter gekümmert hat. ich liebe das buch und hoffe dass das zweite bald kommt sonst sterbe ich das buch macht süchtig! AAAARGH!!!!!!!! :D


Antworten  

Aki 20.10.2012 18:41
Legend ist dieses Jahr wohl eines der mit am Meisten gehypten Bücher, ich weiß allerdings nicht, ob dies wirklich gerechtfertigt ist. Vielleicht hätte man lieber direkt die ganze Trilogie hypen sollen, als das einzelne Buch. Geht so etwas überhaupt? Na egal.

Legend-Fallender Himmel spielt in einem zerüttetem Amerika der Zukunft. Es gibt die Seite der Republik(in der die Geschichte spielt) und die Seite der Kolonien, die zwar erwähnt werden, aber nicht wirklich als Ort vorkommen. Die beiden Seiten führen einen schon länger andauernden Krieg gegeneinander. In der Republik gibt es Armenviertel, in den immer wieder eine Seuche ausbricht. In dieser zerstörten Zukunft treffen wir Day, den meistgesuchten, jugendlichen Verbrecher der Republik und June, das hoffnungsvolle Wunderkind der Republik. Durch den Tod von Junes Bruder wird sie auf von Day angesetzt. Sie soll ihn finden, damit er verurteilt werden kann. June findet Day, aber beginnt durch ihn die Welt in der die bisher gelebt hat anders zu sehen und erkennt fast zu spät, dass nicht Alles so ist wie sie bisher geglaubt hat.

Das Buch ist abwechselnd aus Junes und Days Sicht geschrieben, was ich eigentlich sehr gut finde, da man so die Möglichkeit hat beide Seiten der Geschichte kennenzulernen und genauer in die Gedankenwelt der beiden Hauptprotagonisten zu sehen.
Marie Lu hat einen flüssigen und leicht zu lesenden Schreibstil, der für mich allerdings gerade in den wenigen Actionszenen noch Schwächen aufweist.
Das Cover ist schlicht gestaltet in weiß mit dem goldenen Emblem der Republik. Das gebundene Buch hat einen gleichgestalteten Schutzumschlag. Den braucht es auch, denn da ich der Bequemlichkeit halber den Umschlag zum Lesen immer abnehme und das Buch diese Woche mit dem Buch in der Handtasche noch zu zwei Einstellungstest gefahren bin muss ich leider sagen, dass mein Buch ein paar Fleckchen abbekommen hat, vom Ablegen auf nicht komplett reine Flächen z.B. ..doof.

Day ist 15, lebt auf den Straßen der Republik, immer im Verborgenen, immer auf der Suche nach Gelegenheiten die Republik und ihren Krieg zu sabotieren. Er ist genau betrachtet eigentlich viel zu gut für diese zerstörte Welt, aber genau das macht ihn so symphatisch. Er versucht das Richtige zu tun und hat im Grunde genommen einen ehrlichen Charakter. Ein bischen wie Robin Hood, er gibt den Armen was er den Reichen(der Republik) genommen hat. Trotzdem wirkt Day nicht wie ein typischer Helden- oder Antiheldencharakter, eher irgendetwas dazwischen. An seiner Seite ist Tess, eine kleine, aber zähe Göre die gleichzeitig eine fähige angehende Sanitäterin ist, in diesem Buch allerdings nicht wirklich eine tragende Rolle spielt, bis auf die Tatsache, dass June Day überhaupt erst finden kann, weil sie Tess in einem Kampf rettet.

June ist ebenfalls 15, aber wohlbehütet unter den Fittichen der Republik aufgewachsen. Beim Großen Test, den alle Zehnjährigen absolvieren müssen ist sie die erste die jemals die volle Punktzahl erreicht hat. Sie wird zur Agentin der Republik ausgebildet und man erwartet Großes von ihr. In vielen Rezis wird ihr Charakter als zu flach beschrieben und zu naiv, aber ich finde wenn man bedenkt, dass June wohlbehütet als ein Teil des Systems aufgewachsen ist und dann noch ihren großen Bruder (Soldat) als Vorbild hat, ist es vollkommen verständlich. Wie sollte sie denn auch sonst sein, sie ist doch auch erst fünfzehn und sieht durch ihre Erziehung und Ausbildung (wie in jeder Militärdiktatur) natürlich nur das, was die Regierung will das die Kinder sehen.

Als June undercover auf die Straße geht und einen Jungen findet, lernt sie eine vollkommen andere Welt kennen und einen vollkommen anderen Day, als die Republik ihr Glauben gemacht hat. Mehrere Tage verbringen sie miteinander und verlieben sich (ganz Teenagertypisch) sehr schnell und heftig ineinander. Bis June herausfindet wer der Junge wirklich ist, Day eine Falle stellt und ihn der Republik ausliefert und.. nun wie es weitergeht solltet ihr selber lesen ;)
Nur noch soviel: June entdeckt noch einiges über die immer wieder ausbrechende Seuche, Day ebenfalls und beide wollen Days Bruder retten und Tess finden(die man in der Mitte der Geschichte mal aus den Augen verliert^^).

Fazit: Man merkt deutlich, dass dies der erste Teil einer Trilogie ist: die Hauptcharaktere treffen sich, lernen sich kennen, erleben etwas zusammen und ebnen den Weg für den zweiten Teil. Der Anfang des Buches war wie eine lange Einleitung der Charaktere und ihrer Geschichte, sowie die Ebnung des Weges für ein gemeinsames Erlebnis. Beim letzten Drittel wurde es dann spannender um letztlich, dann doch ein recht vorhersehbares Ende hervorzubringen. Ich konnte mich gut in die Geschichte von “Legend” einlesen, aber so richtig gepackt hat mich das Buch nicht. Trotzdem möchte ich den zweiten und dritten Teil auf jeden Fall lesen. Für alle Dystopie und Fantasyfans im Bereich Jugendbücher kann ich Legend aber empfehlen.
Antworten  

Sarah 16.10.2012 20:03
Habe das Buch innerhalb von wenigen Tagen ausgelesen und ab Seite 200 konnte ich es gar nicht mehr aus der Hand legen. So viele Wendungen und der Spannungsbogen wurde nie überspannt, nahm aber auch zum Schluss (wie sonst so oft) nicht ab.
ICH LIEBE DIESES BUCH!
Verdammt, wann kommt Teil 2? :)
(Antwort) Liebe Sarah, schön, dass es dir so gut gefallen hat. Für den zweiten Band musst du leider bis nächsten Herbst warten. Liebe Grüße, Dein Loewe-Team
Antworten  

Hanna86 06.10.2012 21:00
Wenn man in letzter Zeit viele Dystopien gelesen hat (sowie ich), dann ist auch diese Story von der Grundidee nichts Neues. Hier aber lag es an der Umsetzung der Handlung, die auf mich einen guten Eindruck hinterlassen hat. Die Zahlen, Ortsangaben, Uhrzeiten und Charakternamen zu jedem Kapitelanfang haben mich ein wenig, an "CSI" erinnert, eine Serie, die ich mir sehr gerne angucke =) Fakten, die kurz zusammenfassen, wo sich mom. der Charakter befindet, dadurch konnte man sich besser die beschriebene Szene bildlich vorstellen. Meiner Meinung nach, genial *____* Es ist sehr interessant zu verfolgen, weshalb die Regierung nach Day jagt. Dabei ist Junes Vergangenheit mit seiner unwiderruflich verbunden und es steckt mehr dahinter, warum einer der Jäger ist und der andere der Gejagte. Dass aber beide nicht dieselben Ziele verfolgen werden, wie es die Regierung erwartet hätte, konnte niemand voraussehen. Ich mag Geschichten, in denen nichts beschönigt wird, was auch hier der Fall war. June und Day leben in einer grausamen Diktatur und da ist nicht immer alles "Friede, Freude und Eierkuchen" und das wurde einem hier gut vermittelt. Damit nicht alles so düster erscheint, ist die kleine Romanze zwischen den beiden, ein guter Ausgleich zum Ganzen. Kurz gefasst, eine Story die viel Spannung, Action und ein bisschen Liebe bietet. Zum ultimativen Showdown der gesamten Story müssen wir uns noch ein wenig gedulden, den es werden zwei weitere Bände folgen! Mal sehen was uns "June und Day" demnächst bieten werden ;D
Antworten  

Yvonnes Lesewelt 01.09.2012 08:34
Insgesamt ist die Geschichte sehr spannend und hat mich in ihren Bann gezogen. Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen. Leider schafft es die Autorin aber nicht mich zu berühren. Ich konnte nicht richtig in die Geschichte eintauchen, sondern habe die gesamte Zeit mit einer gewissen Distanz das Buch gelesen. Der Schreibstil transportiert keine Emotionen zu mir als Leserin.
Antworten  

Karo 24.06.2012 20:34
Ich habe das Buch (deutsche Ausgabe) an einem Tag durchgelesen und bin begeistert! Ein
Absolutes Lesehighlight!!
Die Protagonisten sind glaubhaft und real, die Geschichte Spannend und die Gefühle passend und nicht übertrieben sondern im genau dem richtigen Maß!
Dieses Buch hat den Hype verdient und ich wünsche der Geschichte viel Erfolg!!

Ich liebe es und freue mich auf die weiteren Teile und auf den Film!!

Antworten  

Manuela Jutzi 18.06.2012 09:48
Ich glaube ich habe jetzt schon meinen Lieblingstitel für diesen Herbst gefunden. Es ist wirklich sehr spannend und die Hauptpersonen sind so lebendig beschrieben dass man richtig mitfühlt. Ich kann es kaum erwarten bis der zweite Band erscheint.
Antworten  

readeralex 22.05.2012 12:19
Ich habe das Buch bereits im amerikanischen Original gelesen und werde es mir bestimmt auch noch mal auf Deutsch gönnen.
Legend hat alles, was eine gute Dystopie braucht: einen mitreißenden Plot, interessante Charaktere, eine grausame, tyrannische Regierung und jede Menge Spannung.
Der Leseherbst kann kommen!
Antworten  


Alle Leserstimmen anzeigen